Pfingstlager 2015 – Fronhofia
Jun 2016 03

Unser Pfingstlager 2015 liegt nun schon eine Weile zurück, aber dennoch möchten wir euch darüber berichten.

Am Sonntag den 31.05. stürmten die Kinder und Jugendlichen den Zeltplatz auf dem Michelsberg. Es gab zunächst viel zu erledigen, da die Schlafzelte aufgestellt und die Umgebung erkundet werden wollte. Außerdem gab es viele neue Pfadfinder zum Kennenlernen, da wir dieses Lager mit unseren Freunden aus dem Stamm Ulm Söflingen veranstalteten.

Doch die Ruhe währte nur kurz, da König Jonas Guggi der Erste schon am nächsten Tag alle Teilnehmer aufrief ihre Fertigkeiten zu entdecken und zu verbessern. So wurden die Wölflinge in den magischen Künsten der vier Elemente unterrichtet, die Jungpfadfinder erhielten von den Waldelfen ihre Unterweisung, die Pfadfinder wurden von der Stadtwache zu mächtigen Kriegern geformt und die Rover zu Orks verwildert. Nachdem Kostüme gebastelt, Choreographien einstudiert und Fertigkeiten verfeinert waren, wurden alle Ergebnisse dem versammelten Hofstaat unter großem Applaus vorgeführt. Allerdings war dies auch der letzte friedliche Moment im Königreich Fronhofia, denn großes Unheil wurde vom Propheten angekündigt. Doch um dieses binnen zwei Tagen bis zum nahenden Vollmond abzuwenden, waren alle Fähigkeiten und Fertigkeiten des Hofstaates von Nöten.

Am nächsten Tag war zunächst reges Treiben bei allerlei Aktivitäten auf dem Lagerplatz zu sehen. Es wurde gebaut, gebastelt, gemalt und vieles mehr. Zur Mittagsstunde hatte der Prophet dann die notwendigen Schriften übersetzt und es war klar: 4 Schlüssel für die magische Truhe mussten gefunden werden. So zogen viele Gruppen los um sich auf die Suche zu begeben. Nachdem viele Aufgaben gelöst, Hinweise gefunden und Karten entschlüsselt waren hielten wir die 4 Elementarschlüssel in der Hand. Doch das Öffnen der Truhe erwies sich als schwieriger als gedacht. Es musste zunächst ein mächtiger Zauber an einem besonderen Ort auf die Schlüssel angewandt werden, um diese einsetzten zu können. Doch das Ritual schlug fehl und die bösen Elementargeister tauchten auf, verletzten den Propheten schwer und stahlen die mühsam beschafften Schlüssel.

Der folgende Tag begann zunächst wie der vorherige, viele Aktivitäten waren überall auf dem Lagerplatz zu finden. Mit Hilfe des Magiers war der Prophet zur Mittagszeit wieder genesen und die Gruppen hatten nun die Aufgabe die 4 Elemente mit besonderen eigenen Konstruktionen zu überwinden. Mit viel Kreativität, Geschick und Liebe zum Detail wurden Apparaturen erschaffen um die Herausforderungen zu meistern. Die Mühe zahlte sich aus: Nachdem das letzte Element besiegt worden war erschien unter Rauch ein Elementargeist und gab die Schlüssel frei. Das magische Zepter konnte nun aus der Truhe befreit werden und das Königreich war gerettet. Diesen glücklichen Tag feierten alle natürlich mit einem Festessen.

Die nächsten zwei Tage waren vom Stufenprogramm bestimmt. Auf Grund des besonders schönen Wetters beschäftigten sich die Wölflinge mit dem Bau einer Wasserrutsche und schrieben ein selbst gedichtetes Lied. Die Jupfis, Pfadis und Rover waren alle auf unterschiedlichen Hike Touren unterwegs.

Nachdem am Freitag wieder alle vereint auf dem Lagerplatz waren, wurde das Programm für unseren traditionellen bunten Abend vorbereitet. Alle Stufen unterhielten auf unterschiedliche Art und Weise alle Teilnehmer den gesamten Abend am Lagerfeuer und es wurde ein würdiger Abschluss für dieses schöne Zeltlager.

Der letzte Tag war wie immer sehr geschäftig und anstrengend da alle Zelte und alles Material, trotz der großen Hitze, abgebaut und verstaut werden musste. Nachdem alles erledigt war sangen wir zum Abschluss im großen Kreis „Nehmt Abschied Brüder“ und dann war auch schon das Pfingstlager 2015 vorbei.

Wir hoffen ihr hattet alle Spaß und freut euch schon auf unsere nächste Aktion.
pfila_2015_2pfila_2015_3
pfila_2015_4pfila_2015_5
pfila_2015_6pfila_2015_7
pfila_2015_1